WBO Voltigiertag in der Wiesenmühle

 

Anfang September trafen sich Voltigierer aus ganz Sachsen Anhalt zum Voltigiertag in Niederlepte, in der Reithalle von Familie Heintz. In 5 Prüfungen stellten sich die Voltigierer der Richterein Frau Müller aus Königsluther  vor. Die Kinder kamen aus Barleben, Angern, Billberge, Rudolphital,          Bad Schmiedeberg, Ausleben und natürlich aus Zerbst. 12 Gruppen, 22 Einzelturner und 8 Doppelvoltigierpaare aus 11 Vereinen hatten sich mit ihren 15 Pferden in die Teilnehmerlisten eingetragen.

Als erstes durften die E-Gruppen an den Start gehen. Um auch den Späteinsteigern in diesem Sport die Möglichkeit zu geben sich einmal zu präsentieren, hatte der Veranstalter der VRV „Civitas“ Zerbst auch für ältere Voltigierer eine Abteilung ausgeschrieben. In dieser Prüfung starteten insgesamt 8 Gruppen.

Danach gingen die zwei Galopp/Schrittgruppen an den Start. Dort ist die Anforderung an die Kinder schon etwas höher, weil in dieser Kategorie die Pflichten bereits im Galopp getunt werden müssen.

Letze Prüfung vor der Mittagspause war der Kostümwettbewerb der Kleinsten. Die beiden teilnehmenden Gruppen hatten sich wieder einmal viel Mühe gegeben, als Cowboys und Feen eroberten sie im Nu das Publikum und ernteten viel Applaus für ihre Vorstellung.

Nach der Mittagspause durften die Einzel und Doppelvoltigierer ihre Leistungen präsentieren. Die A-Einzelturner belegten das größte Starterfeld. 16 Voltigierer wollten die Richterin mit ihren Pflichten im Galopp und ihrer Kür im Schritt von sich überzeugen.

In der anderen Abteilung starteten die L-Einzelvoltigierer. Ihr Programm besteht aus schon anspruchsvolleren Pflichten, wie beispielsweise das freie Stehen auf dem galoppierenden Pferd. Die 1 minütige Kür wird im Galopp getunt wobei auch Pflichtküren mit eingebaut werden müssen.

Als letzte Prüfung stand das Doppelvoltigieren auf dem Zeitplan. Die Doppelpaare zeigten dabei eine Kür von 2 Minuten Länge im Schritt. Dort war die Qualität schon relativ hoch und die Bewertung viel wie auch in den anderen Prüfungen ziemlich eng aus.

 

Bei herrlichem Sonnenschein endete mit der letzten Siegerehrung und dem Versprechen einer neuen Auflage im nächsten Jahr dieser gelungene Voltigiertag des VRV „Civitas“ Zerbst.